Ihr Vermögens­verwalter

Persönlich. Unabhängig. Kompetent.

Individuelle Strategien für Ihr Vermögen.

Ab dem ersten Kontakt legen wir Wert auf eine hohe Qualität in der Beratung und den persönlichen Dialog.

Typische Merkmale eines inhabergeführten Unternehmens wie Kontinuität, Verlässlichkeit und das dadurch entstehende Vertrauen zeichnen uns seit unserer Gründung im Jahre 1984 aus.

Konstante Betreuung, die Vertrauen schafft

Kennenlernen

Wir nehmen uns die Zeit, Sie und Ihre aktuelle Situation richtig zu verstehen und auf Wunsch einen Depotcheck zu machen.

Ziele definieren

Wir analysieren Ihre Erwartungen, Bedürfnisse und Restriktionen und definieren mit Ihnen gemeinsam Ziele.

Anlagestrategie

Zusammen legen wir die passende Investment­strategie fest, die Ihrer Risikoneigung und Renditeerwartung entspricht.

Investition

Unsere Unabhängigkeit ermöglicht eine Auswahl Ihrer Finanzanlagen frei von Interessenskonflikten oder übergeordneten Konzernvorgaben.

Betreuung

Leben heißt Veränderung. Der regelmäßige Austausch mit Ihnen stellt sicher, dass Ihr Depot stets auf Ihre aktuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

„Kümmern Sie sich in guten Zeiten um Ihre Finanzen, um in schlechten besser schlafen zu können.“
„Kümmern Sie sich in guten Zeiten um Ihre Finanzen, um in schlechten besser schlafen zu können“

Expertise schafft Vermögen

Portfolio Concept verwaltet das Vermögen privater und institutioneller Anleger – unabhängig von übergeordneten Interessen der Finanzkonzerne. Diese Unabhängigkeit und unsere erfolgsorientierten Vergütungsmodelle garantieren Ihnen eine objektive und ausschließlich auf Ihre Interessen ausgerichtete Beratung.

Diese Philosophie und unsere ausgeprägte Fachkompetenz prägen unseren Anlageausschuss.

Günter T. Schlösser
Günter T. Schlösser

Geschäftsführender Gesellschafter

Titus C. Schlösser
Titus C. Schlösser

Geschäftsführender Gesellschafter

Sven Kaiser, CFA
Sven Kaiser, CFA

Senior Portfoliomanager

Constantin Bolz, CFA
Constantin Bolz, CFA

Vermögensverwalter

Unser Investmentprozess

Jahrzehntelange Erfahrung in der Konstruktion individueller Portfolios

Unsere Investmentstrategie verfolgt einen methodischen Ansatz, der sich aus der Kombination qualitativer und quantitativer Analysen zur Bestimmung unserer Hausmeinung zusammensetzt.

Grundsätze unserer Arbeit sind Disziplin bei der Kontrolle Ihrer Anlagen und ein konsequentes Risikomanagement. So passt Ihre Vermögensstruktur immer zu den aktuellen Finanzmarktbedingungen.

Jahrzehntelange Erfahrung in der Konstruktion individueller Portfolios

Unsere Investmentstrategie verfolgt einen methodischen Ansatz, der sich aus der Kombination qualitativer und quantitativer Analysen zur Bestimmung unserer Hausmeinung zusammensetzt.

Grundsätze unserer Arbeit sind Disziplin bei der Kontrolle Ihrer Anlagen und ein konsequentes Risikomanagement. So passt Ihre Vermögensstruktur immer zu den aktuellen Finanzmarktbedingungen.

Bekannt aus


Die Finanzmärkte verständlich erklärt

Die vier Phasen des Sparens für den Ruhestand

Jedes Jahr im Sommerloch bestimmt das gleiche Thema die öffentliche Diskussion. In diesem Jahr kam es spät, aber gerade noch rechtzeitig um in der nachrichtenarmen Ferienzeit genügend Aufmerksamkeit zu erzeugen. Der Rentenstreit ist wieder voll entbrannt. Der...

Showdown am Bosporus, Maduro lässt grüßen!

„Balık ağa girdikten sonra aklı başına gelir“ (Ein Fisch kommt nur zur Vernunft, wenn er im Netz gefangen ist), so lautet ein altes türkisches Sprichwort. Gerne begründet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seine Politik mit Verweisen auf die Bedeutung des...

Bullenmärkte sterben nicht an Altersschwäche

Was haben Börsianer und Bauern gemeinsam? Beide Berufsgruppen haben sich Regeln aufgestellt, um das Unvorhersehbare in den Griff zu bekommen. Als grobe Orientierung können manche dieser Regeln hilfreich sein. Als wirkliche Handlungsempfehlung taugen sie dagegen in der...

„Inflation ist wie Nikotin oder Alkohol…“

„Inflation ist wie Nikotin oder Alkohol. In kleinem Maße ist es stimulierend, man darf nur kein Kettenraucher oder Alkoholiker werden.” So treffend brachte die amerikanische Börsenlegende André Kostolany die Verlockungen der Inflation auf den Punkt. Die Konsequenzen...

„Chicken Game“ im Weißen Haus

Was haben halbstarke US-amerikanische Jugendliche aus den 50er Jahren und der aktuelle US-Präsident Donald Trump gemeinsam? Sie alle sind Teile eines Szenarios, das als „chicken game“ (Feigheitsspiel) in der ökonomischen Spieltheorie ausführlich analysiert worden ist....

Marktkommentar zum 2. Quartal 2018

Aktienmärkte beenden das Quartal positiv; Amerika hängt Europa ab Nachdem die Aktienmärkte im März ihren Boden gefunden haben, erholte sich der Markt im zweiten Quartal. Anhand des untenstehenden Charts lässt sich jedoch leicht erkennen, dass sich die Kursentwicklung...

Ein guter „FAANG“?

Griffige Abkürzungen helfen Wertpapierberatern an der Wall-Street immer, Aktien und Fondsanteile zu verkaufen. Bis vor wenigen Monaten waren Investitionen in Aktien und Fonds der BRIC-Staaten der große Renner. BRIC steht für die Schwellenländer Brasilien, Russland,...

The Greater Fool Theory

Der Hype um Kryptowährungen in den vergangenen Monaten erinnert an die „Greater Fool Theorie“. Es gibt im Markt immer noch einen größeren „Trottel“, der bereit ist, jeden Preis für eine Anlage zu zahlen. Wenn der „Herdenauftrieb“ an den Börsen beginnt, will jeder...

Drei Engel für Madoff

„Verkaufe nie den Madoff", war mal ein geflügeltes Wort in der amerikanischen High-Society. Der New Yorker Fondsmanager Bernard Madoff bescherte seinen Kunden pro Jahr Renditen zwischen 10 und 12 Prozent. Als sie im Zuge der Finanzkrise dann doch verkaufen wollten...

Bargeld ist geprägte Freiheit

„Geld ist geprägte Freiheit“, dieses derzeit wieder oft rezitierte Zitat stammt aus der großen Prosaarbeit „Aufzeichnungen aus einem Totenhaus“ von Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881). Dieser gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. Er...